Auch wenn die Fußball-EM in vollem Gange ist, möchten wir euch unseren nächsten Neuzugang vorstellen. Der 20-jährige Philipp Hartmann wechselt von der U20 der Young Kassel Huskies zu uns nach Salzgitter.

Der linksspieldende Verteidiger durchlief die Nachwuchsabteilung der Roten Teufel aus Bad Nauheim und bringt frischen Wind in unser Team.
Unser Trainer Radek Vit konnte uns auch ein paar Worte zu Philipp verraten: „Philipp wurde mir von Sven Valenti empfohlen. Sven ist Trainer unseres Kooperationspartners der U20 aus Kassel. Philipp sei charakterlich ein feiner Mensch und stark in der Defensive. An der Spieleröffnung werden wir noch gemeinsam arbeiten müssen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Philipp.“

Philipp selbst kommentierte seinen Wechsel ebenfalls: „Ich bin sehr froh, ein Teil des Teams in der nächsten Saison sein zu dürfen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Salzgitter und möchte der Mannschaft helfen, Spiele zu gewinnen. Persönlich möchte ich mich in Salzgitter weiterentwickeln und werde sportlich das Beste aus mir herausholen, um dem Team bestmöglich zu helfen, damit wir eine erfolgreiche Saison haben werden.“

Mit Philipp Hartmann haben wir einen talentierten und motivierten Spieler gewonnen, der unser Team verstärken wird. Wir sind gespannt auf die kommende Saison Philipp im Icefighters-Trikot auf dem Eis zu sehen.

Wir freuen uns, euch einen neuen Sponsor vorzustellen: Die HEM Tankstelle Gorczycki OHG in Salzgitter-Lichtenberg unterstützt uns in der neuen Spielzeit!

Seit 1991 wird die Tankstelle von der Familie Gorczycki eigenständig betrieben und seit dem Jahr 2000 als Gorczycki OHG geführt. Dennis Gorczycki, der 2008 eine KFZ-Ausbildung abgeschlossen hat und seit Dezember 2013 den Meistertitel für Kraftfahrzeugtechnik im Handwerk trägt, leitet den Betrieb gemeinsam mit seiner Schwester Sabrina Bothe.

Unser sportlicher Leiter äußerte sich begeistert über die neue Partnerschaft: „In der Vergangenheit hatten wir bereits oft einen Aufenthalt in Lichtenberg bei der HEM Tankstelle Gorczycki, um vor unseren Auswärtsfahrten die Fahrzeuge zu tanken. Dass es jetzt zu einer gemeinsamen Partnerschaft kommt, freut mich umso mehr, und ich bedanke mich im Namen der Salzgitter Icefighters für die tolle Unterstützung.“

Mit der Unterstützung der HEM Tankstelle Gorczycki OHG sind wir für die kommende Saison bestens gerüstet und können uns weiter ganz auf unsere sportlichen Ziele konzentrieren.

Wir bedanken uns herzlich bei Dennis Gorczycki und seinem Team und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Wir setzen auch in der kommenden Spielzeit auf junge Talente und freuen uns, bekanntzugeben, dass wir den 20-jährigen David Brozek für die nächsten zwei Jahre an unser Team binden konnten.

Der flinke Linksschütze bringt alle notwendigen Fähigkeiten mit: flink, gute Schlittschuhtechnik und einen präzisen Schuss.
David wechselt vom U20 DNL 2 Team der Young Huskies Kassel zu uns. In der vergangenen Saison war er der beste Torschütze und Top-Scorer des U20 DNL 2 Teams der Huskies.
Der in Zamberk, Tschechien geborene Stürmer bringt zudem internationale Erfahrung mit, da er eine Saison in den USA bei den South Muskoka Shields in der GMHL spielte. Bereits in der letzten Spielzeit konnte David, ausgestattet mit einer Förderlizenz, in sieben Spielen für uns drei Tore erzielen und acht Vorlagen geben.

Unser Trainer Vit ist von Davids Potential überzeugt und äußert sich optimistisch über Davids Zukunft im Team: „David hat schon in der vergangenen Saison seine Qualitäten angedeutet und uns überzeugt. Er wird seinem Spiel aber noch mehr Tiefe und Konstanz geben müssen. Hier erwarte ich den nächsten Schritt. Er kann, wenn er hart an sich arbeitet, zu einem der besten Spieler der Liga werden. Ich freue mich auf zwei spannende Jahre mit David und heiße ihn herzlich willkommen im Team.“

David selbst ist voller Selbstvertrauen und hat klare Ziele für die kommende Saison: „Ich strebe an, eine gute Saison zu spielen und zu den Top 5 Spielern der Liga zu gehören.“

Mit dieser Entschlossenheit und Unterstützung wünschen wir David viel Erfolg für seine Zeit bei den Salzgitter Icefighters.

Wir müssen den nächsten Abgang verkünden:

Kilian Mühlpointner, der im letzten Jahr vom TEV Miesbach zu uns gestoßen ist, verlässt die Salzgitter Icefighters. Der 20-jährige Verteidiger hat in 18 Spielen für uns 3 Tore erzielt und 2 Vorlagen gegeben.

Kilian hat uns noch ein paar abschließende Worte mit auf den Weg gegeben: „Ich bin froh, dass mich der Verein so gut aufgenommen hat, besonders meine Mitspieler. Bei euch konnte ich den nächsten Schritt in meiner Hockey-Karriere machen. Danke an die Fans, die uns immer, besonders in den Playoff-Spielen, großartig unterstützt haben.“

Wir wünschen Kilian alles Gute auf seinem weiteren sportlichen Lebensweg. Mach’s gut und bleib wie du bist!

Unser erster Neuzugang für die kommende Saison ist ein alter Bekannter: Viktors Ponatovskis.

Der 28-jährige Lette, der bereits von 2017 bis 2020 drei Spielzeiten bei uns spielte, kehrt nach einem Wechsel zu den Wunstorf Lions wieder zu uns zurück.

Viktors kommentiert seine Rückkehr mit diesen Worten: „Ich habe tolle Erinnerungen an meine Zeit in Salzgitter. Mit Radek und den Jungs habe ich mich immer gut verstanden. Ich freue mich sehr darauf, das Team in der kommenden Saison zu unterstützen!“

Unser Trainer Radek Vit fügt hinzu: „Viktors wird uns nach dem Abgang von Wladimir sehr viel Erfahrung und Ruhe bringen. Er hat die Fähigkeit, junge Spieler zu führen. Nach zwei Jahren in Wunstorf wird Viktors an seinem Aufbauspiel feilen müssen, aber ich bin mir sicher, dass er das schnell umsetzen wird. Ich freue mich auf seine Rückkehr in unser Team und heiße ihn herzlich willkommen.“

Willkommen zurück, Viktors! Wir sind gespannt auf eine spannende Saison mit dir!

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass das HELIOS Klinikum Salzgitter seine Partnerschaft mit den Salzgitter Icefighters um weitere zwei Jahre verlängert hat!

Diese fortgesetzte Unterstützung ist ein bedeutender Beitrag für unseren Verein und zeigt das starke Engagement von HELIOS für den regionalen Sport und die Gesundheitsförderung. Diese Kooperation ermöglicht es uns, unsere Spieler optimal medizinisch zu betreuen und ihnen eine erstklassige Versorgung zu bieten.

Wir möchten dem HELIOS Klinikum Salzgitter herzlich für das Vertrauen und die anhaltende Unterstützung danken. Gemeinsam blicken wir auf eine spannende und erfolgreiche Zukunft und freuen uns auf die kommenden zwei Jahre voller gemeinsamer Erfolge und Herausforderungen.

Nach einer längeren Pause melden wir uns zurück und haben Neuigkeiten für euch!

In den kommenden Wochen werden wir die Zu- und Abgänge unserer Mannschaft bekannt geben. Den Anfang macht heute unser Verteidiger Wladislaw Baumgardt. Wladi wird in der kommenden Saison nicht mehr im Kader der Icefighters stehen. In seinen 15 Spielen für uns erzielte er 2 Tore und gab eine Vorlage.

Wir danken Wladi herzlich für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft!

Auch wenn das Eis in der Eissporthalle am Salzgittersee mittlerweile abgetaut ist, haben wir nicht vergessen, unseren Saisonabschluss gebührend zu feiern! Am 20. April ab 13 Uhr öffnen sich die Tore zur Saisonabschlussfeier unserer Icefighters.

Kommt alle zu uns in den Kleingärtnerverein Fuhsetal, der sich in der malerischen Umgebung des Forellenwegs 8 in Salzgitter befindet. Genießt eine entspannte Atmosphäre und lasst uns gemeinsam die Höhepunkte der vergangenen Saison Revue passieren. Stoßt mit uns an auf unsere Erfolge und lasst uns Vorfreude auf kommende Herausforderungen wecken.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt! Lasst euch von köstlichen Bratwürsten und erfrischenden Getränken verwöhnen. Für diejenigen, die es lieber alkoholfrei mögen, stehen ebenfalls diverse Erfrischungen bereit. Freut euch auf spannende Aktivitäten, unterhaltsame Gespräche und die Möglichkeit, eure Lieblingsspieler hautnah zu erleben. Und vergesst nicht: Es werden 50 Liter Freibier ausgeschenkt!

Die Saison mag vorbei sein, aber der Spaß hört nicht auf! Seid dabei, wenn wir die Saison 2023/24 gebührend verabschieden und gemeinsam großartige Erinnerungen schaffen!

Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam sind wir die Salzgitter Icefighters!

Feiert mit uns: Saisonabschlussfeier der Salzgitter Icefighters!
Datum und Ort: Am 20. April im Kleingärtnerverein Fuhsetal, Forellenweg 8, 38226 Salzgitter
Highlights:Freibier, Bratwurst und Familienspaß

Am Freitagabend traten unsere Icefighters zum entscheidenden dritten Spiel des Viertelfinales gegen den Adendorfer EC in der Lüneburger Heide an.

Mit erfreulich vielen eigenen Fans im Rücken, aber ohne den verletzten Nicholas Kanak ging es um den Halbfinaleinzug im heißesten Kühlhaus des Nordens. Nachdem die ersten beiden Spiele der Serie äußerst knapp ausgingen und sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe lieferten, war dieses Mal Adendorf die bessere Mannschaft und gewann vor über 1600 Zuschauern verdient mit 5:2 (3:1/0:0/2:1). Dabei gelang den Stahlstädtern erneut ein Auftakt nach Maß, als Verteidiger Kilian Mühlpointner mit dem ersten Angriff mehrere Gegenspieler ausspielte, von der rechten Angriffsseite den Puck auf das Tor von Adam Beukeboom schoss und so sein Team mit 0:1 in Führung brachte (1. Min.). Doch die Freude währte nur kurz. In der 4. Minute wurde der Puck im eigenen Drittel der Icefighters verloren, AEC-Torjäger Dmytro Demianiuk zögerte nicht lang und erzielte den 1:1 Ausgleich. Wenig später tankte sich Icefighters Förderlizenzspieler Bohdan Khelemendyk durch die Adendorfer Abwehrreihe, scheiterte jedoch an Beukeboom. Während im Gegenangriff der Finne Lauri Viitanen unserem Goalie Dennis Korff keine Chance ließ und zur 2:1 Führung einnetzte (8. Min.). Es folgten weitere Torschüsse der Heidschnucken, sowie ein Alleingang von Nikita Kähm, doch blieb Korff diese Male der Sieger. Bis zur 16. Minute als Viktor Andryushchenko mit einem Solo nach sehenswerten Pass Kähms, die Führung zum 3:1 ausbaute.

Im zweiten Drittel spielte der AEC weiter stark auf, während die Icefighters nicht zu ihrem Spiel fanden. Fehlpässe führten immer wieder zu Chancen für die Heidschnucken und kombiniert wurde viel zu wenig. Chancen ergaben sich nur aus Alleingängen. In den letzten fünf Minuten des Drittels wurden die Salzgitteraner jedoch stärker und drückten auf den Anschluss, scheiterten jedoch immer wieder an Beukeboom.

Im dritten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild. Unsere Jungs fighteten wie verrückt, bekamen aber keinen Zugriff auf das Spiel. Beim AEC hingegen sah das Offensivspiel leicht und flüssig aus. In der 46. Minute fiel dann die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem Konter netzte Pascal Heitmann zum 4:1 ein. Doch unsere Icefighters gaben nicht auf. Im Nachschuss verkürzte Aaron Krassmann aus spitzen Winkel auf 2:4 (48. Min.). Bereits fünf Minuten vor Spielende reagierte das Salzgitteraner Trainergespann Radek Vit/Sascha Pelikan und brachte nach einer Auszeit den sechsten Feldspieler zugunsten von Korff. Doch es sollte an diesem Abend kein Happyend für die Icefighters geben. Tim Marek traf ins leere Tor zum 5:2 Endstand (57. Min.). Somit verabschiedeten sich die Icefighters nach packenden und spannenden Playoff-Spielen in die Sommerpause. (Text: C. Scharre)

Tore: Mühlpointner, Krassmann

Playoffviertelfinal Spiele:
Harzer Falken – Hamburger SV 5:2 / 4:1 – Serie 2:0
Beach Devils Timmendorf – Weserstars Bremen 4:7 / 8:3 / 4:2 – Serie 2:1
ECW Sande – Harsefeld Tigers 6:3 / 4:2 – Serie 2:0
Adendorfer EC – Salzgitter Icefighters 4:3 OT / 4:5 / 5:2 – Serie 2:1

Am Freitagabend um 20 Uhr, betreten wir das Walter-Maack Eisstadion in Adendorf für das entscheidende Duell im Playoffviertelfinale gegen den Adendorfer EC.

Die Euphorie in Salzgitter vor diesem Auswärtsspiel ist förmlich greifbar. Angeführt von Kapitän Thomas Pape werden wir im heißesten Kühlhaus des Nordens alles geben, um den Einzug ins Halbfinale zu erkämpfen. Ein Fanbus begleitet uns, und Gerüchten zufolge machen sich weitere Icefighters-Fans auf den Weg in die Lüneburger Heide, um das Team vor Ort lautstark zu unterstützen. Das bevorstehende Duell verspricht also Spannung pur, besonders nach den knappen Ergebnissen in den beiden vorangegangenen Playoff-Partien.

Es besteht kein Zweifel daran, dass der Adendorfer EC dieses Mal unter Druck steht, nachdem sie am vergangenen Sonntag den Matchball in Salzgitter vergeben haben. Obwohl der AEC den Heimvorteil hat, wird entscheidend sein, welches Team von der ersten Minute an fokussiert und bereit ist, über die volle Spieldistanz um jeden Zentimeter Eis und jeden Puck zu kämpfen. Siegen oder Fliegen – für den Verlierer geht es in die Sommerpause.

Das gesamte Umfeld in und um Salzgitter drückt uns die Daumen! Die Mission Halbfinale beginnt jetzt! Siegen oder fliegen – Ein Team, Ein Ziel!

Wir sind bereit, Geschichte zu schreiben!

Playoff Viertelfinale Spiel 3 – Tag der Entschdeidung:
Freitag, 08.März.2023 I 20 Uhr I Adendorfer EC – TAG Salzgitter Icefighters

Hinweis: Das Kartenkontingent an der Abendkasse für das Adendorf-Spiel wird erneut äußerst begrenzt sein. Nutzt daher unbedingt den Online-Ticket-Service des AEC im Voraus!