Foto: Jens Bartels/Archiv

Berlin/Salzgitter. Mit 4:3 (2:1, 1:2, 1:0) besiegten die TAG Salzgitter Icefighters am vergangenen Samstag den Regionalligisten Ost FASS Berlin. Für die Mannschaft von Cheftrainer Radek Vit ist es der erste Sieg im zweiten Testspiel.

Neuzugang Záhora bringt Icefighters in Front

Dabei waren es die Hausherren, die zuerst etwas Zählbares auf die Anzeigetrafel brachten. Berlin nutzte eine doppelte Überzahl, um die Scheibe in Minute 12 zum 1:0 in die Maschen zu verfrachten. Das Vit-Team hatte allerdings eine schnelle Antwort parat. Neuzugang Martin Záhora drehte die Partie mit einem Doppelpack (16., 19.), sodass die Icefighters mit der Führung in die erste Drittelpause gehen konnten.

Berlin dreht die Partie – Sahno gleicht aus

Die Freude war nur von kurzer Dauer. FASS kam gut aus der Kabine und holte sich folgerichtig die Führung, ebenfalls mit zwei schnellen Treffern (36., 39.), wieder zurück. Doch die Stahlstädter blieben dran, brannten auf den Ausgleich, den letztendlich Janis Sahno nur wenige Sekunden vor der zweiten Pausensirene (40.) im gegnerischen Netz versenkte.

Záhora sorgt für die Entscheidung

In den Schlussabschnitt startete das Roadteam besser, dennoch konnten die Salzgitteraner das Spielgerät vorerst kein weiteres Mal im Berliner Kasten unterbringen. Eine Auszeit seitens des Gegners stoppte die Sturmphase der Gäste. In dem dem fortan ausgegelichenerem Spiel nutzte ein extrem gut aufgelegter Martin Záhora eine Kontermöglichkeit, um mit seinem dritten Tor des Tages, das Spiel für die Icefighters zu entscheiden.

„Mit der Leistung zufrieden“

„Ich war mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Mittlerweile haben wir das fünfte Training absolviert, was bei uns gar nicht so einfach ist, da wir drauf angewiesen sind, auswärts zu trainieren. Daher bin ich zufrieden, vor allem was die Zuordnung, Defensive und die Einstellung der Jungs betrifft. Das war alles in Ordnung. Dass wir hier und da noch an unseren Offensivaktionen, Aufbau und Überzahl feilen müssen, ist klar. Aber das werden wir erst machen können, wenn wir wieder regelmäßig auf dem Eis sein können. Die Basics sitzen und alle anderen Aufgaben werden wir dann in zwei Wochen in Salzgitter angehen“, sagt Radek Vit nach der Pressekonferenz nach dem Spiel, der eine Partie auf Augenhöhe sah.

Mehr lesen