News im Detail

Starke Icefighters bleiben erfolglos – Saisonbeginn ohne Punkte

09.10.2017 20:46:32

Gut gespielt in beiden Partien, nur die Punktausbeute hat am Ende nicht gestimmt. (Foto:AB Blickfang)

Gut gespielt und doch verloren. So lassen sich beide Begegnungen des ersten Doppelwochenendes der TAG Salzgitter Icefighters beschreiben.

Zunächst stand am ungewohnten Samstagabend das Pokalspiel gegen Tornado Niesky an. Hier konnte man auf keine Statistik zurückgreifen, da es dieses Duell noch nie gab. Der Meister der Regionalliga Ost der letzten beiden Jahre war demnach eine unbekannte Größe.

Entsprechend vorsichtig begann das Spiel dann mit Sondierung der Spielweise und ersten Ansätzen zu Angriffen. Dies fruchtete zunächst in der 5. Minute bei den Gästen die mit 0:1 in Führung gingen.
Auf Augenhöhe agierend spielten sich die Icefighters zunehmend druckvoll in die gegnerische Hälfte und das Angriffsdrittel hinein.
Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten als Artur Bippus den bis dato verdienten Ausgleich erzielte (13. Minute). Damit gaben sich die Mannen von Radek Vit nicht zufrieden und vier Minuten später konnte Christian Pelikan mit einer sehenswerten Rückhand die Torfrau der Lausitzer bezwingen, welche in der deutschen Nationalmannschaft der Damen nominiert ist (17.).

In einer stets fairen Partie gab es im zweiten Abschnitt zum Bedauern der knapp 200 Zuschauern zu sehen wie man ein Spiel zwar faktisch auf Augenhöhe gestalten kann, jedoch durch 2 individuelle Fehler im Abwehrverhalten hergeben kann.

Dies passierte in der 28. und 33. Spielminute zur sichtlichen Verärgerung bei Coach Radek Vit.
Der Rückstand wurde mit in den letzten Abschnitt genommen, und in diesem wurden alle Bemühungen noch den Ausgleich zu erzielen durch eine kompakte Abwehrleistung der Gäste zunichte gemacht, die ihrerseits immer wieder durch schnelle Konter gefährlich wurden. Letztlich wurde der 2:4 Endstand durch ein Empty-Net erzielt, nachdem die verbleibenden 90 Sekunden ohne Torhüter zugunsten des sechsten Feldspielers durchgeführt wurden.
So ging man ohne wirklich schlechter gewesen zu sein doch als Verlierer vom Feld.

Ähnlich lief keine 24 Stunden später das erste Ligaspiel in Bremen bei den Weserstars ab. Der Vorjahresfinalist empfing die Salzgitteraner mit dem Vorsatz gleich die Tabellenführung in der jungen Spielzeit zu übernehmen. Das dieses Unterfangen mehr Geschenk als denn erarbeitet zustande kam war wieder der Umstand das noch einiges an Arbeit in Punkto Abwehrverhalten und Pucksicherung zu leisten ist.

In den ersten 20 Minuten gab es hier noch keine Defizite, man spielte engagiert und hatte einiges mehr vom Spiel als die Weserstars. Durch einen Treffer von Luca Häufler nach 13 Minuten wurde eine 0:1 Pausenführung hergestellt.

Im mittleren Drittel drehte sich dann das Geschehen durch 2 Treffer in Minute 30 und 33 sowie direkt hintereinander erzielten Toren in der 40. Spielminute.
Obgleich man hier auch das Spielgeschehen diktierte lud man die Gastgeber durch Abspielfehler und Unaufmerksamkeiten nahezu ein die Tore zu machen, resümierte Radek Vit:“Wir haben es den Bremern wieder einmal viel zu einfach gemacht, ihnen die Vorlagen quasi auf dem Tablett geliefert. Dabei sah es nie wirklich aus als ob die Weserstars aus eigenem Antrieb viel Druck aufbauen konnten.“

Die herbe 4:1 Führung der Hausherren hatte im Schlussdrittel ein komfortables Polster geschaffen, das bequem verteidigt werden konnte und entgegen aller Angriffsbemühungen der Gäste aus Salzgitter durch Konteraktionen einmal sogar zum Endstand von 5:1 ausgenutzt wurde. Hierbei spielte die Doppelbelastung selbstredend auch eine gewisse Rolle.

So gehen die Icefighters zwar optisch überlegen, aber trotzdem mit leeren Händen aus dem ersten Pflichtspielwochenende.
Bereits am kommenden Sonntag kann in eigener Halle jedoch die Rechnung mit den Vorjahresfinalisten beglichen werden, wenn die Weserstars an der Humboldtallee gastieren.

Kader Icefighters vom Wochenende: Lhotska, Weikamp – Aust, Borchmeier, Spenke, Ponatovskis, Geffers, Bannach – Gatzka, Friedrich, Dalsch, Häufler, Bippus, Meve, Pelikan, Borysov, Blankschyn, Lesko, Kopke

TAG Salzgitter vs. ELV Tornado Niesky 2:4 (1:0/0:2/1:2)
Weserstars Bremen vs. TAG Salzgitter Icefighters 5:1 (0:1/4:0/1:0)

 

Zurück