Salzgitter. Die Playoffs der Regionalliga Nord werden, anders als im Eishockey meist der Fall, in dieser Spielzeit in einem etwas anderen Modus ausgetragen. Entgegen der üblichen „Best-of“-Serien wird es ab dem Halbfinale jeweils ein Hin- und Rückspiel geben. Die TAG Salzgitter Icefighters spielen am Samstag in Sande und am Sonntag zu Hause.

Remis in Spiel eins möglich – Spiel zwei mit Verlängerung und Shootout

Nach Beedingung der Meisterrunde am vergangenen Sonntag stehen die vier Halbfinalisten fest. Dabei treffen die erstplatzierten Harzer Falken auf den viertplatzierten Hamburger SV und die zweitplatzierten ECW Sande Jadehaie auf die drittplatzierten TAG Salzgitter Icefighters. In beiden Halbfinal-Begegnungen wird es jeweils ein Hin- und ein Rückspiel geben. Die besser platzierte Mannschaft hat das Heimrecht und darf entscheiden, welches der beiden Spiele sie zu Hause austragen möchte. Ebenfalls anders ist die Regelung bei Gleichstand nach regulärer Spielzeit. In den Playoffs kann das erste Spiel unentschieden ausgehen, es gibt keiner Verlängerung und auch kein Penaltyschießen. Im zweiten Spiel gilt folgende Regelung: Sollten am Ende beide Teams ein ausgeglichenes Punkt- und Torverhältnis aufweisen, gibt es eine fünfminütige Verlängerung mit 3-gegen-3 und Sudden Death, das heißt, das erste Tor entscheidet. Sollte in der Overtime kein Tor fallen, entscheidet das Penaltyschießen. Die Gewinner der Halbfinalspiele tragen das Finale aus.

Zweites Spiel in Salzgitter

In der Begegung ECW Sande gegen TAG Salzgitter Icefighters wurden die Spiele so angesetzt, dass das erste Spiel am Samstag um 19.30 Uhr bei den Jadehaien stattfindet und das zweite Spiel am Sonntag um 18 Uhr in der Eissporthalle am Salzgittersee.

Mehr lesen