Sponsoring Verlängerung von Maler Dorowsky
Wir freuen uns sehr, dass die Maler Firma Dorowsky aus Groß Lafferde sich bereit erklärt, unser Team auch in der kommenden Saison zu unterstützen und dabei sogar sein Arrangement erhöht.

Das Unternehmen, ist der beste Ansprechpartner wenn es um Malerarbeiten geht. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Arbeiten für den Innen- und/oder Außenbereich handelt. Das Malerteam bietet Ihnen umfangreiche Dienstleistungen rund um Ihr Zuhause an. Die erfahrenen Handwerker setzen Ihre Arbeiten zu fairen Konditionen zuverlässig und termintreu um. Ob im Außen- oder Innenbereich, Maler Firma Dorowsky ist Ihr verlässlicher Partner!

Wir sagen vielen Dank an Jürgen Dorowsky sein Engagement und freuen uns über die weitere Zusammenarbeit!

Kontakt:

Jürgen Dorowsky

Marktstrasse 13

31246 Gross Lafferde

Telefon: 0160 8106775

E-mail: info@dorowsky.de

Internet: www.dorowsky.de

Der Klassenunterschied war zu spüren. Foto: Feyerdragon pic art

Der Klassenunterschied war zu spüren. Foto: Feyerdragon pic art

Herford/Salzgitter. Im ersten Testspiel der neuen Saison unterlagen die TAG Salzgitter Icefighters am Freitagabend bei den Herforder Ice Dragons mit 0:9 (0:3, 0:2, 0:4). Dabei hatte Radek Vit, der Coach der Stahlstädter, im Vorfeld zwar mit einer Niederlage gerechnet, sah am Ende allerdings noch einiges an Verbesserungspotenzial.

„Defensive zu schnell schleifen lassen“

„Im Großen und Ganzen war natürlich zu erwarten, dass Herford stärker war“, so Vit nach dem Spiel gegen den Oberliga-Neuling. Der Regionalligist erwischte einen guten Start, doch es dauerte nicht lange, bis sich abzeichnete, wer der Herr im Haus ist. „Wir haben nach einem guten Anfang sehr schnell die Defensive schleifen lassen. Das hat mir nicht gefallen, wie wir uns da präsentiert haben“, sagte der Salzgitteraner Übungsleiter. So klingelte es im ersten Drittel gleich dreimal im Tor von Dennis Korff, im zweiten Abschnitt legten Hausherren zwei weitere Treffer nach.

„Vorne zu harmlos und unkonzentriert“

Auch wenn es vorne mehrere Möglichkeiten auf Seiten des Teams vom Salzgittersee gab, fehlte es an Konsequenz. „Wir hatten Möglichkeiten, waren vorne aber zu harmlos und unkonzentriert. Herford war einfach die bessere Mannschaft, der Klassenuntschied war zu sehen. Man hat aber auch gemerkt, dass es unser erstes Spiel war. Wir konnten im Training noch nicht mit der kompletten Mannschaft arbeiten. Im letzten Drittel machte sich bemerkbar, dass Herford öfter auf das Eis gehen kann. Je länger das Spiel lief, um so mehr war der Unterschied in Sachen Tempo und Kondition zu spüren“, resümierte der Ex-Profi.

Weitere vier Male schlug es im letzten Abschnitt im Kasten der Gäste ein. „Wir hätten von Anfang an den Fokus auf die Defensive legen müssen, denn ohne gute defensive Basisarbeit, ist auch keine gute Offensive möglich. Daran müssen wir nun arbeiten – und wir müssen das Denken in der Mannschaft wieder an den Punkt bringen, an dem wir zum Ende der letzten Saison standen.“

 

Salzgitter. Am heutigen Donnerstag startet der Kartenvorverkauf in unserer VVK-Stelle beim Qualivita Fahrservice in Salzgitter-Lebenstedt.

Qualivita Fahrservice
Am Schölkegraben 40
38226 Salzgitter-Lebenstedt

WICHTIGER HINWEIS: COVID 19 Pandemie

Um den Einlass so schnell und unkompliziert wie möglich zu gestalten, bitten wir euch darum, die Karten für unsere Icefighters-Heimspiele möglichst im Vorverkauf zu erwerben! Den Hygienevorschriften des Sportverein am Salzgittersee e.V. (SVASS), dem Stammverein der Icefighters, ist während der Heimspiele in der Eissporthalle am Salzgittersee folge zu leisten. Das Hygienekonzept ist unter folgendem Link einsehbar: http://www.salzgitter-icefighters.de/hygienevorschriften/

Preise:
Einzelticket Vorverkauf
Erwachsene / Vollzahler (ab 9 Jahre): 7,00 Euro
*Ermäßigt: 5,00 Euro
Einzelticket Abendkasse
Erwachsene / Vollzahler (ab 9 Jahre): 8,00 Euro
*Ermäßigt: 6,00 Euro
Dauerkarte
Erwachsene / Vollzahler (ab 9 Jahre): 90,00 Euro (14 Spiele)

Harijs Bersevics kommt aus dem eigenen Nachwuchs. Foto: Lars Tschirner

Salzgitter. Wie bereits in der abgelaufenen Spielzeit, befördern die TAG Salzgitter Icefighters auch für die kommende Saison einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in das Herrenteam. Harijs Bersevics kommt aus der U17 der Young Icefighters.

45 Punkte in 16 Spielen

Der im lettischen Riga geborene Nachwuchsspieler begann seine aktive Laufbahn im Jahr 2016 in der Spielgemeinschaft Harzer Falken/Salzgitter U16 und geht seit 2017 ausschließlich für den Sportverein am Salzgittersee auf Puckjagd. In der Spielzeit 2017/2018 erzielte der Stürmer 45 Punkte in nur 16 Spielen. Schon während der letzten Saison durfte der heute 17-Jährige in der Regionalligamannschaft der Stahlstädter mittrainieren und hinterließ bei Cheftrainer Radek Vit einen überzeugenden Eindruck: „Er hat sehr gute Ansätze gezeigt. Nun bekommt er die Chance, sich zu beweisen und sich vielleicht einen Platz im Team zu erkämpfen. Es liegt in seiner Hand, aber er kann es schaffen!“

Mehr lesen

Salzgitter. Lucas Engel wechselt mit sofortiger Wirkung zum Herforder EV in die Oberliga Nord. Nachdem der Stürmer zu Beginn der vergangenen Spielzeit bereits zum zweiten Mal in seiner Laufbahn zu den TAG Salzgitter Icefighters wechselte, startet er nun einen weiteren Versuch, sich in der Oberliga zu etablieren.

„Sehr gutes Jahr in Salzgitter“

Der heute 25-Jährige hat in seiner bisherigen Karriere bereits mit den Hannover und den Wedemark Scorpions, sowie mit dem Adendorfer EC und dem Hamburger SV einige Partien Oberligaluft geschnuppert. Nun geht es erneut in Deutschlands dritthöchste Eishockeyspielklasse. „Die Möglichkeit kam über einen Tryout in Herford zustande. Dort musste ich mich beweisen und bekomme nun die Chance nochmal in der Oberliga zu spielen. Das Jahr in Salzgitter hat mir sehr gut gefallen. Hier gab es nie Probleme und die Mannschaft hat großes Potenzial. Ich wünsche dem Team weiterhin viel Erfolg und bedanke mich auf diesem Wege bei allen Beteiligten, die dafür gesorgt haben, dass wir problemlos Eishockey spielen konnten“, sagt der Spieler über seine Zeit am Salzgittersee.

„Jeder bekommt von mir die Möglichkeit“

Icefighters Cheftrainer Radek Vit waren Engels Pläne bekannt: „Da ich frühzeitig von seinen Plänen, es nochmal in der Oberliga zu probieren, wusste, bin ich zumindest nicht überrascht. Jeder Spieler, der versucht in einer höheren Liga zu spielen, bekommt von mir die Möglichkeit es zu probieren und es freut mich, dass er das erstmal geschafft hat. Er hatte letztes Jahr am Anfang leichte Probleme rein zu kommen, hat dann aber die gesamte Saison hart an sich gearbeitet und sich immer weiter gesteigert. Das zeigt auch dass die Arbeit, die wir mit unseren Team machen, in eine gute Richtung zeigt und es Spieler aus unserer Mannschaft in höhere Ligen schaffen können. Ich wünsche Lucas viel Erfolg und Glück in der Oberliga. Außerdem werden wir uns am 23. Oktober beim Testspiel gegen Herford wiedersehen, wenn auch als Gegner.

 

Eishalle

Salzgitter. Für den am 6. November beginnenden Spielbetrieb der Regionalliga Nord, sowie für das Testspiel gegen den Herforder EV am 1. November um 18 Uhr, geben die TAG Salzgitter Icefighters ihr Hygienekonzept gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung und des Hygienekonzeptes der Eissporthalle am Salzgittersee bekannt.

Aufgrund der noch immer anhaltenden Covid19-Pandemie hat der Stammverein der Icefighters, der Sportverein am Salzgittersee e.V. (SVASS), das folgende Hygienekonzept erarbeitet, welches bindend für sämtliche Veranstaltungen des Vereins gültig ist, bei dem Zuschauende zugegen sind.

Kartenverkauf

Um den Einlass so schnell und unkompliziert wie möglich zu gestalten, bittet der Verein darum, die Karten möglichst im Vorverkauf zu erwerben und das Kontaktformular wahrheitsgemäß ausgefüllt mitzubringen. Ohne dieses Formular ist kein Zutritt zur Halle möglich! Das Formular steht ihr hier http://www.salzgitter-icefighters.de/hygienevorschriften zum Download bereit. Dort sind auch diee Hygienevorschriften dauerhaft hinterlegt. Des Weiteren findet ihr es am Ende dieses Beitrags.

Diese Maßnahmen dienen auch dazu, eine Schlangenbildung vor der Halle zu vermeiden, da eine solche laut der Niedersächsischen Verordnung untersagt ist. Des Weiteren müssen die Zuschauenden bei einem schnellen Einlass nicht in der Kälte und/oder im Regen stehen. Die Karten sind durch das Kontaktformular personalisiert und dürfen nicht weitergegeben werden!

Vorverkauf
Qualivita Fahrservice
Am Schölkegraben 40
38226 Salzgitter-Lebenstedt

Kapazität und Gästefans

Es sind maximal 400 Zuschauer zugelassen. Gästefans dürfen anreisen.

Einlass

Der Einlass zur Eishalle wird über insgesamt drei Eingänge erfolgen. Am gewohnten Eingang (Haupteingang zur Eishalle) ist die Abendkasse. Dauerkartenbesitzer, Sponsoren und alle, die eine Karte im Vorverkauf erworben haben, werden durch die Eingänge links und rechts an der Tribüne geleitet, abhängig davon auf welcher Tribünenseite man Platz nehmen möchte. Der Auslass erfolgt über die Fluchtüren, damit Engpässe vermieden werden. Vor den Ein- und Ausgängen ist ein Sicherheitsabstand von 1,50 Metern zu allen Personen zu halten. Gruppenbildung, die gegen §1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung verstößt, ist auf dem Gelände der Eishalle, auf dem Parkplatz und natürlich auch in der Eishalle untersagt. In Kurzfassung: Maximal zehn Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten.

Kontrollen

An allen Eingängen werden sämtliche Zuschauende kontaktlos auf Fieber gemessen. Wer sich krank fühlt oder Symptome aufweist, muss unbedingt auf den Besuch der Spiele verzichten! Symptome können sein: Erhöhte Temperatur, Husten, Atemnot oder andere Erkältungssymptome. Im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. Vor dem Zutritt zur Halle müssen die Hände desinfiziert werden, dafür stehen entsprechende Mittel bereit.

Des Weiteren werden an den Eingängen die Kontakformulare eingesammelt, ohne die kein Zutritt möglich ist. Da coronabedingt auf Stempel verzichtet wird (falls man in der Pause die Halle verlassen möchte), müssen die Eintrittkarten aufbewahrt werden, um erneut in die Halle zu kommen. Diese werden beim Zutritt dementsprechend entwertet.

Verhalten in der Eishalle

In der gesamten Eishalle herrscht Maskenpflicht und das Abstandgebot von 1,50 Metern gemäß §1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung! Die Schutzmaske muss auch an den Plätzen getragen werden. Der Aufenthalt ist nur auf den Sitzplätzen der beiden Tribünen gestattet. Stehplätze bleiben gesperrt oder dürfen nur als Sitzplätze genutzt werden. Die einzige Ausnahme ist der Gang zu den Toiletten. Diese werden regelmäßig desinfiziert.

Die Sitzplätze werden so aufgeteilt, dass maximal zwei Personen direkt nebeneinander sitzen dürfen. Zwischen diesen „Blöcken“ müssen 1,50 Meter Abstand eingehalten werden, unabhängig von persönlichen Verhältnissen. Die Blöcke werden von Reihe zu Reihe versetzt eingeteilt, sodass in alle Richtungen genug Abstand gewährleistet ist. Abgesperrte Bereiche werden markiert.

Nach dem Spiel ist die Halle unverzüglich zu verlassen.

Essen und Trinken

Mindestens im ersten Spiel gegen Herford wird die gesamte Gastronomie geschlossen bleiben. Das hat den Hintergrund, dass die Organisatoren das Testspiel auch als Test für die Hygienevorschriften nutzen werden. Definitiv wird es in dieser Spielzeit gemäß §26 der Niedersächsischen Corona-Verordnung keinen Alkoholausschank geben. Darüber hinaus müssen erkennbar alkoholisierte oder anderweitig berauschte Personen der Halle verwiesen werden. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist untersagt.

Fragen?

Aufgrund des hohen Aufkommens von Fragen, sind diese gezielt an unseren Pressesprecher Jens Bartels per Email jb@svass.de zu richten.

Bitte an die Fans

Die TAG Salzgitter Icefighters bedauern, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als die Liga unter diesen ungewöhnlichen Regeln durchzuführen und bitten alle Anhänger des Eishockeysports diese Regeln auch zu befolgen, damit es einen langfristigen und vor allem sicheren Spielbetrieb geben kann. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass Verstöße nicht nur gegen den Verein, sondern auch gegen jede Person, die sich nicht an die Regeln hält, geahndet wird. Sämtliche Angaben erfolgen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und können sich aufgrund von Veränderungen an der Pandemie-Lage tagesaktuell ändern.

Icefighters Corona Registrierung 2020 JPG

Am 7. November treten die Icefighters zum Auftakt bei den Harsefeld Tigers an. Foto: Jens Bartels/Archiv

Salzgitter. Am 6. November startet die Regionalliga Nord in die Saison 2020/2021. Für die TAG Salzgitter Icefighters geht es am 1. Spieltag zu den Harsefeld Tigers. Tags darauf empfangen die Stahlstädter den amtierenden Meister Harzer Falken aus Braunlage.

Doppelrunde ohne Playoffs

Der Spielmodus besteht aus einer Doppelrunde mit insgesamt 28 Spieltagen. Am Ende dieser Hauptrunde ist das punktbester Team Meister der Nordgruppe. Playoffs fallen aufgrund der Pandemie-Situation aus, um Räume für eventuelle coronabedingte Nachholspiele freizuhalten.

Spielplan der Icefighters

Samstag 07.11.2020   Harsefeld Salzgitter 19:30
Sonntag 08.11.2020   Salzgitter Braunlage 18:00
Freitag 13.11.2020      Adendorf Salzgitter 20:00
Sonntag 15.11.2020    Salzgitter Hamburg 18:00
Samstag 21.11.2020   Sande Salzgitter 19:30
Freitag 27.11.2020     Braunlage Salzgitter 20:00
Sonntag 29.11.2020   Salzgitter Bremen 18:00
Freitag 04.12.2020    Salzgitter Braunlage 20:00
Sonntag 06.12.2020  Salzgitter Harsefeld 18:00
Freitag 11.12.2020     Hamburg Salzgitter 19:30
Sonntag 13.12.2020   Salzgitter Sande 18:00
Sonntag 20.12.2020  Salzgitter Adendorf 18:00
Sonntag 27.12.2020  Timmendorf Salzgitter 19:00
Sonntag 03.01.2021  Bremen Salzgitter 19:00
Samstag 09.01.2021  Harsefeld Salzgitter 19:30
Samstag 16.01.2021   Timmendorf Salzgitter 19:30
Sonntag 17.01.2021    Salzgitter Adendorf 18:00
Sonntag 24.01.2021   Salzgitter Timmendorf 18:00
Sonntag 31.01.2021   Salzgitter Hamburg 18:00
Freitag 05.02.2021    Adendorf Salzgitter 20:00
Sonntag 07.02.2021  Salzgitter Bremen 18:00
Sonntag 14.02.2021   Salzgitter Sande 18:00
Sonntag 21.02.2021   Salzgitter Harsefeld 18:00
Freitag 26.02.2021    Braunlage Salzgitter 20:00
Freitag 05.03.2021    Hamburg Salzgitter 19:30
Sonntag 07.03.2021  Salzgitter Timmendorf 18:00
Samstag 13.03.2021  Sande Salzgitter 19:30
Sonntag 21.03.2021  Bremen Salzgitter 19:00

Der komplette Spielplan wird nach Veröffentlichung des Verbandes hier zu finden sein: http://www.salzgitter-icefighters.de/saison/

Justin Spenke lief drei Jahre lang für die Icefighters auf. Foto: Jens Bartels

Salzgitter. Eine traurige Nachricht erreicht die TAG Salzgitter Icefighters knapp vier Wochen vor Beginn der Regionalliga Nord. Justin Spenke, Kapitän und Leistungsträger des Teams, verlässt die Stahlstädter aus beruflichen und familiären Gründen.

„Hinterlässt auf und neben dem Eis eine Lücke“

Spenke wechselte zur Saison 2017/2018 aus der Oberliga an den Salzgittersee. Der gebürtige Salzgitteraner durchlief diverse Jugendteams seiner Heimatstadt und ging anschließen für vier Spielzeiten für die Hannover und die Wedemark Scorpions auf Puckjagd. In Salzgitter spielte der gelernte Verteidiger zuletzt auf der Stürmerposition und entwickelte sich schnell zu einem der wichtigsten Leistungsträger der Mannschaft. Der heute 30-Jährige zeigte seine Fähigkeiten auch stets abseits des Eises und wurde nach nur einem Jahr von Cheftrainer Radek Vit zum Teamkapitän ernannt. Damit fehlt der Rechtsschütze in Zukunft gleich in zweierlei Hinsicht. „Das ist natürlich sehr bedauerlich für uns, aber ich kann seine Entscheidung verstehen“, reagierte der Coach auf die Nachricht und fügte hinzu: „Wenn man eine Möglichkeit hat beruflich im Leben voranzukommen, dann sollte man die auch nutzen. Ich kann das absolut nachvollziehen. Bei uns hinterlässt er natürlich sowohl auf, als auch neben dem Eis eine Lücke!“

Nachfolger noch unklar

Wer die Nummer 89 in Zukunft als Kapitän ersetzen wird, steht noch nicht fest. „Die Nachricht ist noch frisch, da muss ich mir erstmal Gedanken drüber machen. Dafür muss nicht nur die sportliche Leistung passen, sondern auch das Drumherum neben dem Eis“, betonte der Übungsleiter.

„Muss mich schweren Herzens verabschieden“

Für Spenke selbst war es keine leichte Entscheidung.

„Nach drei Jahren muss ich mich schweren Herzens aus Salzgitter verabschieden. Familie und berufliche Dinge lassen eine weitere Saison leider nicht zu. Ich möchte mich auf diesem Wege für die schöne Zeit und die tolle Unterstützung bei meiner Familie, dem Team, den Trainern, Betreuern, ehrenamtlichen Helfern, dem Vorstand, den Sponsoren und euch Fans bedanken! Ohne euch wäre das Eishockey in Salzgitter so nicht möglich! Ich wünsche euch für die Zukunft alles Gute!
Eure #89“

Mehr lesen

Salzgitter. Im Zuge der Vorbereitung für die kommende Spielzeit, testen die TAG Salzgitter Icefighters gegen Oberliga-Aufsteiger Herforder EV. Am 23. Oktober reist das Team um Cheftrainer Radek Vit nach Herford, am 1. November geben die „Dragons“ ihre Visitenkarte am Salzgittersee ab.

„Wir haben uns schon öfter mit dem Herforder Trainer ausgetauscht, es ging da hin und wieder um Spieleranfragen. Ein paar Jungs die bei ihm nicht gespielt haben, sollten bei uns Spielpraxis sammeln. Das kam dann zwar nicht zustande aber wir sind immer wieder in Kontakt“, beschreibt Vit das Zustandekommen des Freundschaftsspiels. Ex-Icefighter Luca Häufler wechselte vor der abgelaufenen Spielzeit zu dem nordrhein-westfälischen Team.

„Müssen an unsere Grenzen gehen!“

„Für uns kann so ein starker Gegner nur gut sein. Da müssen wir richtig an unsere Grenzen gehen! Das sind zwei wertvolle Testspiele für uns, bevor kurz danach dann mit der Saison losgeht“, freut sich der Coach der Stahlstädter auf die kommenden Begegnungen.

Spielzeiten:

23. Oktober um 20.30 Uhr Eishalle im kleinen Felde in Herford
1. November um 18.00 in der Eissporthalle am Salzgittersee

Mehr lesen

 

Artur Bippus musste aus beruflichen und schulischen Gründen ein Jahr aussetzen. Foto: Jens Bartels/Archiv

Salzgitter. Nach einem Jahr Auszeit steht Artur Bippus für die Saison 2020/2021 wieder im Kader der TAG Salzgitter Icefighters.

In der letzten Saison nur Training

Der gelernte Stürmer schloss sich zur Saison 2017/2018 den Puckjägern vom Salzgittersee an. Bippus ist gebürtiger Lette, hat aber auch die deutsche Staatsbürgerschaft. In seiner Jugend durchlief der Rechtsschütze diverse Jugendmannschaften des EHC Wolfsburg und lief mit den Young Grizzlys auch schon in der DNL2 auf. Während der letzten Spielzeit musste der heute 23-Jährige aus beruflichen und schulischen Gründen auf den Eishockey Spielbetrieb verzichten, nahm jedoch immer wieder mal am Training der Icefighters teil. „Im letzten Jahr hätte Artur nicht voll durchziehen können. Ich freue mich, dass er nun wieder da ist“, kommentiert Icefighters-Coach Radek Vit die Rückkehr des Spielers.