Ihr seid der Wahnsinn!!!

Wir sagen DANKE für den 2.000´ten Facebook-Like auf unsere Seite.
Endlich haben die magische Grenze von 2.000 Likes geknackt.
Wir sind stolz die Nummer Eins der Sport-Clubs in unserer Stahl-Stadt zu sein.

Jedoch geben wir uns mit 2.000 Followers natürlich nicht zufrieden; unser nächstes Ziel lautet: “Wir knacken die 3.000”

Helft uns dabei !!!

Hier geht es zu unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/SalzgitterIcefighters

In diesem Jahr ist alles anders!

Auch wenn wir dieses Jahr nur im kleinen Kreis in das neue Jahr hineinfeiern können, wünschen wir euch ein schönes Silvester und einen guten Rutsch in das Jahr 2021!

Bleibt alle weiterhin gesund!

Eure Icefighters!

Weihnachten steht vor der Tür und ein nicht leichtes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen und uns herzlich bei Euch für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken. Jeder hat bestimmt seine eigenen Gedanken und Erfahrungen. Aber bestimmt auch viele Wünsche für das neue Jahr. Was uns sicherlich alle eint, ist der Wunsch gesund zu bleiben oder zu werden. Und die Hoffnung, dass im Laufe des neuen Jahres wieder langsam mehr Normalität eingekehrt.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen hoffnungsvollen Start in ein neues Jahr!

Mehr denn je gilt – Bleibt gesund!

Salzgitter. Sponsor Malte Lagershausen GmbH hält den Icefighters die Treue. Die Malte Lagershausen Gmbh verlängert sein Engagement bei den TAG Salzgitter Icefighters. Das aus Salzgitter stammende Unternehmen ist spezialisiert auf die Durchführung von Installations-, Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten jeglicher Art auf dem Gebiet der Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Solartechnik und Rohrleitungsbau, sowie Bauklempnerei und Tiefbau.

Mit der Partnerschaft bei den Icefighters verfolgt das Unternehmen Malte Lagershausen GmbH vor allem das Ziel einer starken regionalen Verwurzelung. Seit fast einem Jahrzehnt ist die Malte Lagershausen GmbH bereits enger Partner der Salzgitter Icefighters.

„Ein wirklich starkes und wichtiges Zeichen, das uns Malte Lagershausen auch in Zeiten von Corona weiter unterstützt. Mit seinem hohen Engagement, ist das in Salzgitter-Lesse ansässige Unternehmen seit langer Zeit maßgeblich an unserem Vereinskonzept und unseren Erfolgen beteiligt.“ sagt der Ehrenvorsitzende Friedel Schulze zur Verlängerung.

„Wir möchten den Icefighters auch in dieser nicht ganz einfachen Phase ausdrücklich den Rücken stärken und werden deshalb unser Engagement natürlich weiter fortführen“, erklärt der Geschäftsinhaber der Malte Lagershausen GmbH.
„Unternehmerisches Engagement beginnt für mich in der Region und genau hier wollen wir weiter Verantwortung zeigen. Mein persönliches Interesse für die schnellste Sportart der Welt und die nachhaltige, langfristige Partnerschaft, vor allem das unermüdliche Engagement für den Eissport vom langjährigen Vorsitzenden Friedel Schulze, war immer eine von gegenseitigem Vertrauen geprägte Partnerschaft. Ich als Unternehmer bin sehr stolz darauf, den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Icefighters in der Eishockey Regionalliga weiter zu unterstützen und als Partner zur Seite zu stehen.“ kommentiert Malte Lagershausen das Fortsetzen seines Engagement.

Wir freuen uns, dass die Malte Lagershausen GmbH, den TAG Salzgitter Icefighters auch in schwierigen Zeiten zur Seite steht und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Kontakt:

Malte Lagershausen GmbH
Auf dem Berge 3
38228 Salzgitter
Telefon: 05341 – 33 5 61
E-Mail: malte.Lagershausen@t-online.de

 

 

 

Salzgitter. Mit Landschaftsbau Shala konnten die TAG Salzgitter Icefighters einen weiteren Sponsor gewinnen. Ein zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner im Bereich Landschaftsbau.

Seine Freude am Beruf und seine langjährige Erfahrung zeichnet die Firma Landschaftsbau Shala ab und dies wird von seinen Kunden sehr geschätzt.

Landschaftsbau Shala ist ihr perfekter Ansprechpartner, wenn es um Wege – und Erdbau, Pflasterarbeiten, Natursteinarbeiten oder den Terrassenbau geht. Außerdem steht Landschaftsbau Shala seinen Kunden mit Dienstleistungen wie Asbestsanierungen TRGS 519, Kanalarbeiten, Kellerisolierung und Winterdienst zur Seite.

Minimaler Organisationsaufwand mit Landschaftsbau Shala

… besser gesagt, dass einzige, was zu Ihrem organisatorischem Aufwand gehört ist:

  • Landschaftsbau Shala anrufen und…
  • Ihr Anliegen oder Vorhaben schildern.

Landschaftsbau Shala sorgt anschließend für die komplette Umsetzung Ihres Vorhabens.

Wir freuen uns über die gemeinsame Zusammenarbeit und bedanken uns für die Unterstützung.

Landschaftsbau – Shala
Daimlerstraße 3
38112 Braunschweig

Telefon: 0531 / 609 493 51
Mobil: 0162 / 4 01 70 82
Telefax: 0531 / 609 406 35
E-Mail: info@landschaftsbau-shala.de

www.landschaftsbau-shala.de

Salzgitter. Wir freuen uns, dass in der neuen Ausgabe des Mieter Magazins der TAG Wohnen zwei ausführliche Berichte über die TAG Salzgitter Icefighters stehen.

Wer gern die komplette Ausgabe des aktuellen „TAG Wohnen Mieter Magazin“ lesen möchte, gelangt über den folgendem Link zum Download: Mieter Magazin TAG Wohnen

Auszug aktuelle Ausgabe TAG Wohnen Mieter Magazin Winter – Seite 24

Wenn das kein glücklicher Zufall ist!

Der Präsident der TAG-Icefighters spendet zugunsten des Generationstreffs und erhält ein neues DIEGO-Maskottchen-Kostüm.

Dirk Asendorf hat im Oktober 2020 den langjährigen TAG-Icefighter-Präsidenten Friedel Schulze im Amt abgelöst. „Nach all den Jahren an der ersten Stelle des Vereins bin ich froh und erleichtert, dass mein langjähriger Mitstreiter im Vereinsvorstand, Dirk Asendorf, mein Nachfolger geworden ist. Er hat die nötige Erfahrung für ein solches Amt und das nötige Herzblut für den Eishockeysport“, so der scheidende Präsident Friedel Schulze.

Asendorf selber ist ganz entspannt: „Ich weiß, dass die neue Aufgabenstellung eine Herausforderung ist. Friedel Schulze hat das über all die Jahre prima geschaukelt. Jetzt machen wir mit frischem Geist trotz der schwierigen Zeiten weiter. Es kann nur besser werden, auch im Eissport (s. Artikel in dieser Ausgabe auf Seite 16).Und dann ist da noch DIEGO, das Maskottchen der TAG-Ice-fighters. „Er ist in die Jahre gekommen. Seit 12 Jahren steht er bei jedem Spiel vorher und in den Pausen auf dem Eis. Zudem hat er bei Sommerfesten und Sportveranstaltungen viele Kinder in Salzgitter durch seine Anwesenheit erfreut“, berichtet Asendorf.

Der neue Präsident sprach mit der TAG Wohnen über das Problem. Die TAG Wohnen hatte das Maskottchen-Kostüm seinerzeit gespendet. Claudia Hoyer, TAG Vorstand in Berlin, entschied kurzerhand: Ein neuer DI-EGO soll den bisherigen DIEGO ablösen. „Er hat seinen Ru-hestand verdient“, so Hoyer. Und die Gelegenheit war günstig: Dirk Asendorf kündig-te an, dem Mietertreff von Diakonie und TAG Wohnen in Der Präsident der TAG-Icefighter spendet zugunsten des Generationentreffs und erhält ein neues DIEGO-Maskottchen-Kostümder Martin-Luther-Straße eine private Spende in Höhe von 1.000 EURO zukommen lassen.

Petra Behrens-Schröter,Diakonie-Kreisstellenleiterin in Salzgitter und damit Träge-rin des Generationentreffs war sofort freudig gespannt auf Dirk Asendorf und nahm den Scheck gleich persönlich entgegen. „Die Spende von Dirk Asendorf ist für unsere Arbeit eine wichtige Unterstützung“, so Behrens-Schröter. Nun war die Gelegenheit günstig, dem privaten Spender Asendorf in seiner neuen Funktion bei den TAG-Icefighters auch eine Freude zu machen. Genau diese Aufgabe übernahm die Immobilienmanagerin der TAG Wohnen in Salzgitter, Yvonne Beyer sehr gerne, in dem sie Asendorf den neuen DI-EGO übergeben konnte. „Ich hätte den neuen Präsidenten Dirk Asendorf gerne im Tiger-Outfit gesehen, aber die Übergabe des neuen DIEGO-Kostüms war schließlich doch spaßig ge-nug“, so Beyer. Wie man auf dem Bild sieht, hatten beide ihre Freude am neuen DIEGO

Verband und Eishalle möchten den Betrieb aufrecht erhalten. Foto: Jens Bartels

Salzgitter. Aufgrund der jüngsten Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie hat der Niedersächsische Eissport-Verband (NEV) den gesamten Spielbetrieb im Nordverbund bis einschließlich dem 10. Januar 2021 ausgesetzt. Sobald die Verordnungslage es zulässt, soll es jedoch weitergehen. Die Eissporthalle am Salzgittersee möchte ebenfalls so schnell als möglich wieder öffnen.

Spielbetrieb soll noch möglich sein

Diese Entscheidung fiel infolge einer Online-Konferenz am vergangenen Freitag, in der sich die die stimmberechtigten Mitglieder der NEV-Eishockey-Kommission mit den Präsidenten der dem Nordverbund angehörigen LEV berieten. In der Meldung des NEV geht man nach wie vor davon aus, dass ein Spielbetrieb in der Saison 2020/2021 – wenn auch nicht wie gewohnt – möglich sein könne.

Ligastart mit zwei Wochen Vorbereitung

So soll, sobald es die Verordnungen zulassen, ein „Startsignal“ gegeben werden, woraufhin nach zwei Wochen bereits die ersten Spiele ausgetragen werden könnten. Dies entspräche der gewünschten Vorbereitungszeit, die die meisten Vereine auf Anfrage des Verbandes kommuniziert haben. Dabei würde man direkt im laufenden Spielplan einsteigen. Spiele die bis dahin nicht ausgetragen wurden, fielen dann aus, heißt es weiter.

Pokal oder neu zusammengestellte Ligen möglich

Neue konkrete Pläne oder Modi gäbe es aktuell nicht, da man bereits viel Zeit in die Planung für alternativen Spielpläne und -modi investiert habe. Es bestehe allerdings die Möglichkeit eines Pokalwettbewerbes oder eine neue Zusammenstellung von Ligen. Der Verband betonte abschließend noch einmal, dass man die Saison nicht absagen werde.

Öffnen alle Eishallen?

Unabhängig von den Entscheidungen des NEV müssen auch die beteiligten Eishallenbetreiber mitspielen, damit alle Liga-Teilnehmer eine Spielstätte haben. Wie sich die Situation um die Eishallen entwickelt, ist vorerst unklar. Diverse Standorte haben in der vergangenen Woche das Eis abgetaut, so auch Salzgitter. Wer wieder öffnen würde, ist noch nicht bekannt, die Kosten spielen eine Rolle.

Eishalle am Salzgittersee will unbedingt öffnen

Am Salzgittersee kann man momentan guten Mutes sein. Andrea Hoth, Geschäftsführerin der Eishalle am Salzgittersee, signalisiert, dass man das Eis sobald die rechtlichen Rahmenbedingungen es erlauben, wieder hochfahren möchte. So könnte die Eishalle bereits am 9. Januar wieder am Start sein. Dabei nehme man auch das Riskio in Kauf, je nachdem wie sich die Pandemie entwickelt, eventuell nach kurzer Zeit wieder schließen zu müssen.

Mehr lesen

 

In der Eissporthalle am Salzgittersee wird das Eis abgetaut. Foto: Jens Bartels

Salzgitter. Die Eissporthalle am Salzgittersee hat die Kühlmaschinen abgeschaltet und taut das Eis ab. Dies geschieht infolge der jüngsten Entscheidungen der Bundesregierung am gestrigen Mittwoch, wonach die aktuellen Bestimmungen mindestens bis Jahresende aufrecht erhalten bleiben.

Auch andere Eishallen betroffen?

Neben den TAG Salzgitter Icefighters sind auch weitere Standorte gefährdet. Damit liegt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Spielzeit in der Regionalliga Nord – in welcher Form auch immer – stattfinden kann, nahezu bei Null.

„Kann mir nicht vorstellen, dass das Eis nochmal hochgefahren wird“

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Halle das Eis nochmal hochfahren wird, das kostet schließlich Geld und wird sich dann im kommenden Jahr nicht mehr lohnen. Hinzu kommt, dass bei allen Mannschaften die Eishallen wieder an den Start gehen müssten und das sehe ich nicht“, schätzt Dirk Asendorf, 1. Vorsitzender des Sportverein am Salzgittersee, die Lage ein.

„Gehe davon aus, dass die Saison gelaufen ist“

„Es gibt leider keine Sicherheit hinsichtlich der Entwicklung der Pandemie. Aufgrund dessen wird vermutlich auch im neuen Jahr keine Eishalle wieder öffnen, mit dem Risiko, dass sie vielleicht nach vier Wochen wieder schließen muss. Es ist ja nicht wie auf einem Fußballplatz, wo man sozusagen das Tor aufschließt und wieder spielen kann. In einer Eishalle braucht man Energie. Die kostet Geld und das Ganze muss sich rechnen. Somit haben wir die Entscheidung, ob wir eine Liga spielen können gar nicht selbst in der Hand. Ich gehe davon aus, dass die Saison nun endgültig gelaufen ist – zumal es ja auch an Trainingszeit fehlt“, kommentiert Icefighters-Cheftrainer Radek Vit die Situation.

Wann es eine finale Entscheidung hinsichtlich der Regionalliga Nord geben wird, ist noch unklar. Dazu treffen sich zeitnah die Verantwortlichen aller Vereine, nachdem klar ist, wie es in naher Zukunft um die Eishallen bestellt ist.

Nun heißt es, Warten auf Verbesserung der Lage. Foto: Jens Bartels/Archiv

Salzgitter. Aufgrund der aktuellen Entscheidungen der Bundesregierung am Mittwoch, stellen die TAG Salzgitter Icefighters ihren Trainings- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Diese Maßnahme gilt in Anlehnung an die aktuellen Verordnungen bis einschließlich 30. November 2020. Inwiefern die Regionalliga Nord, die am 6. November beginnen sollte, überhaupt starten kann, ist noch unklar.

Spielbetrieb ab dem 5. Dezember?

Obwohl die neuen Regeln erst ab dem kommenden Montag gelten, traf der Vorstand des Sportvereins am Salzgittersee (SVASS), dem Stammverein der Stahlstädter, diese Entscheidung bereits am Mittwochabend. Tags darauf wurden die aktuellen Beschlüsse innerhalb des Niedersächsischen Eissport-Verbandes (NEV) in einer Onlinekonferenz analysiert. So wurde zunächst entschieden, den Spielbetrieb ab dem 5. Dezember wieder aufzunehmen. Wie das in den jeweiligen Ligen und Altersklassen im Detail aussehen kann, soll zeitnah mit den Vereinen erörtert werden, heißt es in einer Rundmail des NEV.

Öffnen alle Eishallen wieder?

Unabhängig von weiteren Entscheidungen der Regierung hinsichtlich der Pandemie, stellt sich dann die Frage, ob die Kommunen und Eishallenbetreiber ihre Eishallen wieder öffnen werden. Dies ist auch eine finanzielle Frage. In der Eissporthalle am Salzgittersee wurde beispielsweise die Temperatur der Kühlanlage heruntergefahren, um Kosten zu sparen.

Welche Optionen gibt es?

„Wir haben nun vier Wochen Zwangspause. Wie es dann weiter geht, müssen wir abwarten, da wir ja nicht wissen wie lang der Lockdown wirklich sein wird“, sagt Dirk Asendorf, 1. Vorsitzender des SVASS, der schon Anfang der Woche gemeinsam mit dem Vorstand beschloss, das für den heutigen Sonntag angesetzte Testspiel angesichts steigender Infektionszahlen abzusagen. „Eine Voraussetzung für den Spielbetrieb der Regionalliga Nord wäre die Teilnahme aller Mannschaften. Aus Zeitgründen wäre dann eine Möglichkeit, eine Einfachrunde mit sieben Heimspielen ab Januar auszutragen“, benennt Cheftrainer Radek Vit eine mögliche Option. Nun gilt es, abzuwarten und in Gesprächen mit dem Verband zu bleiben.

Bereits verkaufte Karten können zurück gegeben werden

Wie auch für das abgesagte Testspiel, können bereits im Vorverkauf erworbene Karten zurückgegeben werden. Für die Dauerkarten würden ausgefallene Spiele prozentual erstattet, sofern ein Spielbetrieb noch möglich sein sollte. Bei einer Saisonabsage werden die Karten komplett erstattet.

Mehr lesen

Absage Test Herford

Das Testspiel wird aufgrund der Situation um das Coronavirus aus Sicherheitsgründen abgesagt. Grafik: Jens Bartels

Salzgitter. Das für den kommenden Sonntag um 18 Uhr angesetzte Testspiel der TAG Salzgitter Icefighters gegen die Herforder Ice Dragons ist abgesagt. Grund ist die im Raum Salzgitter gestiegene Covid-19-Inzidenz. Am vergangenen Freitag unterlagen die Stahlstädter im ersten Testspiel in Herford mit 0:9, dort wurde bereits ohne Zuschauer gespielt.

„Sind uns unserer Verantwortung bewusst“

Am heutigen Tage wurde gemeldet, dass die aktuelle 7-Tage-Inzidenz in Salzgitter bei rund 73 liegt – doppelt so hoch als noch vor fünf Tagen. „Angesichts dessen haben wir im Vorstand beschlossen, die Partie gegen den Oberligisten zum Wohl der Spieler, Teamangehörigen und Zuschauer, abzusagen“, sagt Dirk Asendorf, 1. Vorsitzender des Sportvereins am Salzgittersee, dem Stammverein der Stahlstädter, im Namen des gesamten Vorstandes und fügt hinzu: „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und möchten in der Eishalle keinen neuen Hotspot bilden!“

Zum Ligastart neu bewerten

Wie sich die Situation weiter entwickelt ist noch unklar. „Wir werden die Situation bis zum Ligastart neu bewerten müssen, die Gesundheit geht definitiv vor“, so Asendorf weiter. Die für das Vorbereitungsspiel bislang erworbenen Karten können zurückgegeben werden, das Geld wird in bar erstattet.

Kartenrückgabe

Die Rückgabe erfolgt ausschließlich bei:

Qualivita Fahrservice
Am Schölkegraben 40
38226 Salzgitter-Lebenstedt